DE  FR  
 
 
 

Schallschutz

Kalksandstein sorgt für mehr Ruhe

Was für den einen entspannend klingt, kann in anderen Ohren Krach sein. Das Lärmempfinden ist individuell. Schutz vor Lärm ist von grosser Bedeutung für das Wohlbefinden. Starker Lärm schadet dem menschlichen Nervenkostüm und stumpft bei Dauerbelastung die Wahrnehmungssinne ab.

Im Gegensatz zu den Einrichtungsgegenständen lässt sich Schallschutz im Nachhinein nur mit grossem Aufwand verbessern. Entsprechendes Nachrüsten ist mit hohen Kosten verbunden.

Durch die hohe Rohdichte dämmen Kalksandsteine den Lärm vorteilhaft; und das selbst bei schlanken Wänden - denn «schwer ist besser als dick» heisst die Devise. Die Masse ist entscheidend. 

Einschalige Bauteile haben im Allgemeinen eine umso bessere Schalldämmung, je schwerer sie sind. So ist zum Beispiel für Wände mit einem Schalldämmmass von R`w = 52 dB ein Wandflächengewicht von etwa 350 kg/m2 erforderlich. Die bekannten Kalksandstein-Mauerwerkkonstruktionen im Aussenwandbereich und Innenwandbereich bedürfen keines besonderen Nachweises, sie sind schallschutztechnisch überprüft und haben sich seit Jahrzehnten bewährt.

KS-Schallschutz-Rechner©

Ruhiges Wohnen ist kein Luxus!

Mit dem Schallschutz-Rechenprogramm kann der Schallschutz einfach und genau berechnet werden.

Weiter zum KS-Schallschutz-Rechner ©

 

 

Mindestanforderungen nach sia 181

Mindestanforderungen nach sia 181 an den Schutz gegen Innenlärm (Luftschall) zwischen benachbarten Nutzungseinheiten (DnT,w in dB):

Grad der Störung durch Innenlärm (Luftschall):

 kleinmässigstarksehr stark
Lärm-
empfindlichkeit
Geräuscharme
Nutzung
Normale
Nutzung
Lärmige
Nutzung
Lärmintensive
Nutzung
gering42475257
mittel47525762(1)
hoch525762(1)67(1)


1)
Luftschalldämmungen bei diesen Grenzwerten werden nur noch erreicht, wenn alle Schall-Nebenwege ausgeschaltet werden.

Die erhöhten Anforderungen sind jeweils um 3 dB strenger.

Wirtschaftliche Aspekte


Auf Grund der hohen Flächengewichte weisen Kalksandsteinwände gegenüber den meisten anderen üblichen Mauerwerken einen um 3 bis 4 dB höheren Schalldämmwert auf. Wände aus Kalksandstein sind äusserst wirtschaftlich und preisgünstig, da keine teuren Spezialsteine verwendet werden müssen und die Verarbeitung ohne Mehraufwand erfolgt.

Luftschall-Isolationsindex Ia (dB):

 Mindest-
anforderungen
Erhöhte
Anforderungen
Wohnungstrennwände, an Wohn- und Schlafräume angrenzende Treppenhauswände5055
Wohnungstrenndecken in mehrgeschossigen Gebäuden5055
Treppenhauswände4550
Trennwände und Decken zwischen Wohnungen und Gewerbebetrieben, Restaurants, Werkstätten usw.6065


Subjektive Wahrnehmung verschiedener Schallquellen in einem Nebenraum, je nach Luftschall- Isolationsindex Ia der Trennwand.

IaNormale
Unterhaltungsgespräche
Laute SpracheRadiomusik
30 dBgut verständlichsehr gut verständlichgut hörbar
40 dBverständlichgut verständlichhörbar
50 dBunverständlichteilweise noch verständlichschwach hörbar
60 dBunhörbarunverständlichunhörbar
70 dBunhörbarunhörbarunhörbar


Der Vergleich der beiden Tabellen zeigt, dass die Grenzwerte für die Luftschall-isolation zwischen Wohnungen in den sia-Normen eher tief angesetzt sind. Man erkennt leicht, dass der Grenzwert 50 dB bei Wohnungstrennwänden als ein absolutes Minimum gedacht ist und 55 dB wohl erst eine gute aber noch keine sehr gute Schalldämmung gewährleistet. Allerdings sind diese Werte nur erreichbar, wenn alle Schall-Nebenwege ausgeschaltet sind und die Bauausführung einwandfrei erfolgt.

Quellen rund ums Thema Lärm:

www.sga-ssa.ch
Schweizerische Gesellschaft für Akustik

www.hausinfo.ch
Ratgeber rund ums Thema Lärm

www.bfs.admin.ch
Schweizerische Eidgenossenschaft, Statistik Schweiz

www.bafu.admin.ch
Bundesamt für Umwelt BAFU

www.laerm.ch
Umfangreiche Linksammlung,
Schweiz und international

www.cerclebruit.ch
Vereinigung der kantonalen
Lärmschutzfachleuten

www.bag.admin.ch
Bundesamt für Gesundheit

Dünne Wände, die für Ruhe sorgen